Navigation überspringenSitemap anzeigen

Spirale einsetzen lassen beim Frauenarzt in München innovative Einlegetechnik

"Das Einlegen einer Spirale tut doch so weh“. Dieser Satz ist Ihnen sicherlich auch schon oft  zu Ohren gekommen! Viele Frauen kennen diese Situation: Eine Freundin entscheidet sich für das Einsetzen der Kupferspirale und macht sich viele Gedanken über Schmerzen und Nebenwirkungen. Im Internet und auch im Bekanntenkreis wird viel über Verhütungsmittel diskutiert. Die Vor- und Nachteile werden erörtert und Erfahrungsberichte werden offen kommuniziert. In der Frauenarztpraxis Centrogyn in München sind Sie in guten Händen!

Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Dr. S. Massimo Lombardo täglich damit, Kupferspiralen zu legen. In dieser Zeit hat er weit über 3.500 Spiralen eingesetzt. Dank der Erfahrung konnte er die Einlegetechnik immer weiter optimieren, sodass ein schmerzärmeres Verfahren realisiert werden konnte.

Einlegetechnik für die Spirale die schmerzarme Methode in der Frauenarztpraxis in München

In unserer Frauenarztpraxis orientieren wir uns an der Weiterentwicklung der Einlegetechnik für die Spirale. Viele internationale Studien sowie unsere eigene Erfahrung haben bewiesen, dass mithilfe des weiterentwickelten Verfahrens Schmerzen eingedämmt werden können. So müssen sich Patientinnen, die den Wunsch einer hormonfreien Verhütungsmethode haben, keine Sorgen um Beschwerden während und nach des Einsetzens der Spirale machen.

Besuchen Sie uns im Verhütungszentrum Centrogyn in München und fordern Sie eine individuelle Beratung an. Gerne informieren wir Sie rund um die innovative Einlegetechnik, die wir in unserer Frauenarztpraxis anwenden.

Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin.

Kontakt aufnehmen
Goldspirale
Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen
Zum Seitenanfang